buchcover nine perfect strangers

Liane Moriarty: Neun Fremde

Ich habe meinen letzten Sommerurlaub mal wieder in Frankreich verbracht. (Überraschung,…) Als ich im wunderschönen Aix-en-Provence unterwegs war, fand ich durch Zufall in einer versteckten Gasse einen malerischen Buchladen, über den ich hier demnächst noch einige Zeilen hinterlassen werde. Dort gab es nicht nur angenehmere Temperaturen als draußen in der prallen Sonne und ein kaltes Getränk, sondern auch eine Abteilung für fremdsprachige Bücher, was ich generell sehr zu schätzen weiß. Ich stöbere so oft es geht darin herum, denn leider gibt es diese Ecken in Buchläden meiner Meinung nach viel zu selten. Mit einem Stapel Büchern bewaffnet, verzog ich mich also in eine Ecke und las Klappentexte, nippte an meinem Eiskaffee und habe mich am Ende für den Roman entschieden, den ich bereits in Deutschland in der Hand hatte. Liane Moriarty haben wir den, mittlerweile erfolgreich  verfilmten, Roman „Big Little Lies“ zu verdanken, von dem ich großer Fan bin. Ich sah es also als Zeichen, dass mir diese Ausgabe ausgerechnet im Urlaub wieder in die Hände fiel- und hey, um mal ein Mädchenklischee zu bestätigen: auf dem Cover ist ein Pool zu sehen, perfekt für eine Urlaubslektüre, oder? Weiterlesen

titelbild-wie ein leuchten in tiefer nacht-the booklettes

Jojo Moyes: Wie ein Leuchten in tiefer Nacht

Sie gehört definitiv zu meinen Lieblingsautoren- Jojo Moyes. Selten schafft es eine Autorin mich so mit einem Thema zu begeistern, von dem ich nicht mal wusste, dass es mich bewegen kann. Mit ihr kam ich zum ersten Mal mit den Themen Behinderung und Sterbehilfe in der Literatur in Berührung  (ich habe tonnenweise Taschentücher beim Lesen verbraucht), habe Paare um ihre Ehe, und Frauen um ihre Selbstständigkeit kämpfen sehen. Und immer wieder sind da Geheimnisse, die in der Vergangenheit liegen, unausgesprochene Sehnsüchte und Wünsche, die doch irgendwann ans Licht kommen.  Durch sie habe ich überhaupt erst davon erfahren, dass viele australische Frauen in den 40ern mit dem Schiff nach England gebracht wurden, um dort mit ihren Verlobten vereint zu werden, die sie vielleicht nur wenige Tage aus ihrem Kriegseinsatz kennen. Frauen zwischen zwei Welten. Besonders die starken weiblichen Charakter haben es Moyes scheinbar angetan, denn auch in „Wie ein Leuchten in tiefer Nacht“ sind es gerade die Frauen, die über sich hinaus wachsen und zu Pionieren für eine neue Generation werden. Weiterlesen

Anne Sanders Sommer zum Glück Rezension Buchtipp The Booklettes

Anne Sanders: Sommerhaus zum Glück

Wir tun etwas gegen den Januarblues! Wir holen für euch den Sommer zurück, mit Büchern, die nicht nur den Sommer im Titel tragen, sondern ihn beim Lesen auch direkt zu euch aufs Sofa bringen. Und wo wir schon beim Träumen sind: ich sage nur „Bed & Breakfast in Cornwall“. Na, habt ihr da auch die tollsten Bilder vor Augen? Die Klippen, das Meer, die pittoresken Häuser mit den historischen Fassaden. Bleibt jetzt genau dort, denn darum geht es in diesem Roman…und natürlich um die Liebe. Weiterlesen

Ein Tag im Dezember The Booklettes Review Buchtipp Rezension Frauenroman Liebesroman Hörbuch Audible

Josie Silver: Ein Tag im Dezember (Hörbuch)

Geht es euch genauso? An den unterschiedlichen Jahreszeiten möchte ich am liebsten Bücher lesen, die sich auch in dem jeweiligen Zeitraum abspielen. Im Sommer liebe ich es Bücher zu lesen, die sich beispielsweise am Strand abspielen oder an einem sonnigen Urlaubsort. Nur um das „Summer Feeling“ zu unterstreichen. Das gleiche gilt natürlich für den Winter. Wenn in der Geschichte, die weihnachtliche und zauberhafte Umgebung bis ins kleinste Detail beschrieben wird.  Das gleiche wünschte ich mir für „Ein Tag im Dezember“ von Josie Silver. Wenn schon der Monat in dem Titel vorkommt, darf ich doch wohl viel Schnee, Lichterketten und Tannenbäume erwarten oder? Weiterlesen

Liebe ist die beste Therapie Diogenes Verlag John Jay Osborn The Booklettes Buchtipp

Frauenroman: Liebe ist die beste Therapie

„Die Liebe ist…“ – Um die Liebe zu beschreiben gibt es unendlich viele Gedichte und Interpretationen. Ein unkontrollierbares Gefühl, mal himmlisch mal qualvoll. Mal ganz einfach und simpel und mal kompliziert und schwierig. Doch, dass die Liebe die Antwort auf alle Fragen sein soll haben wir alle schon einmal gehört, richtig? Das Buch entdeckte ich zum ersten Mal bei der LITBLOG Convention 2018 in Köln, am Diogenes-Stand. Ich dachte sofort, „Das klingt interessant. Das muss ich lesen!„. Schließlich hatte ich es für den Sommerurlaub eingepackt und las es am Strand von Makarska, Kroatien. Wenn ihr Wissen wollt, ob ich John Jay Osborn recht gebe und die Liebe als die beste Therapie sehe, könnt ihr hier nachlesen. 

Weiterlesen

Wo wir uns finden Nicholas Sparks Hörbuch Buch Rezension Buchtipp

Frauenroman: Nicholas Sparks – Wo wir uns finden (Hörbuch)

Er hat mich noch nie enttäuscht. Weder seine Bücher, noch die Verfilmungen. Nicht ohne Grund ist er mein Lieblingsautor. Als hoffnungslose Romantikerin bringen mich seine Geschichten zum träumen und weinen. Bei all seinen Werken weiß ich, mich erwartet eine wunderschöne und herzzerreißende Geschichte, eine Geschichte die nur Nicholas Sparks erzählen kann. Aber genug von meinem Groupie-Talk. Ist die Geschichte von „Wo wir uns finden„, vielleicht die erste die mich enttäuscht? Das einzige Buch, dass aus der Reihe tanzt? Weiterlesen

Kate Saunders Das Geheimnis von Wishtide Manor Buchcover Buchtipp Buchrezension Rezension

Krimi: Das Geheimnis von Wishtide Manor

Auf einmal ist er da, der Herbst. Auch, wenn das Thermometer in dieser Woche tagsüber sogar noch einmal über die 20°C-Marke klettert, zeigen es dann doch die Nebelschwaden, die Blätter an den Bäumen und die Tatsache, dass man morgens jetzt doch besser eine Jacke auf dem Weg zur Arbeit an hat. Für mich geht es am nächsten Wochenende endlich in den Urlaub, inklusive dickem Lesevorrat, so behalte ich das Sommergefühl zumindest noch zwei weitere Wochen.

Aber was passt besser zu den kalten, nebligen Tagen, die vor uns liegen, als ein Krimi?  Für alle, die es sich bald wieder mit Decke, Tee und Buch gemütlich machen, kommt hier ein Roman, der theoretisch alles mitbringt, was Spannung verspricht: Adlige Kreise, das historische London, eine raffinierte Ermittlerin und natürlich mysteriöse Todesfälle, die irgendwie miteinander in Verbindung stehen. Ob der Krimi hält was er verspricht? Weiterlesen

Die verlorene Hälfte meines Herzens Taschenbuch Roman Buchcover Buchtipp

Frauenroman: Die verlorene Hälfte meines Herzens

Die Frage aller Fragen, vor jedem Buchkauf „Wird mir die Geschichte gefallen?“. Als ich „Die verlorene Hälfte meines Herzens“ von Ann O‘ Loughlin entdeckte, war ich gleich von dem Cover hingerissen. Doch ich war mir dennoch nicht ganz sicher, ob mich die Geschichte so ergreifen wird, wie ich es mir vom Titel und von dem Klappentext erwarte. Es blieb mir nichts anderes übrig, als die erste Seite aufzuschlagen und es herauszufinden. Erstaunlicherweise wusste ich gleich nach der ersten Zeile, ob es mir gefallen würde oder nicht. Nun, um zu erfahren zu welcher Erkenntnis ich kam, lest einfach die Rezension dazu.  Weiterlesen

Die Frau im hellblauen Kleid Beate Maxian Review Rezension

Frauenroman: Beate Maxian – Die Frau im hellblauen Kleid

Beate Maxian Die Frau im hellblauen Kleid Rezension The Booklettes

Bildquelle:privat

Während es draußen gefühlt ewig Winter zu bleiben scheint, kuscheln wir uns lieber mit einem guten Buch ein! Wir haben eine neue Rezension für euch. Starke Frauen, eine Familiengeschichte, Geheimnisse- eine gute Kombination, oder? Das Ganze spielt im Wien der Gegenwart. Die Familie Altmann ist so etwas wie eine Dynastie des Filmbusiness´ Österreichs. Deren Familiengeschichte gibt scheinbar genug Stoff für einen Film her- und das will was heißen! Das Ganze schreit förmlich nach Skandalen, Betrügereien und Geheimnissen. Lest ihr der aktuellen Rezension mehr darüber! Weiterlesen

Das Glück an Regentagen Larissa Stapley Buchtipp Buchrezension

Frauenroman: Marissa Stapley – Das Glück an Regentagen

Ich nehme euch gleich mitten rein in die Geschichte, um die es heute geht. Maes Leben in Alexandria Bay birgt einige Familiengeheimnisse und tragische Ereignisse. 

Sie verlor hier am St.Lorenz Strom ihre Eltern und ihre große Liebe Gabe. Nachdem sie ihrer Heimat einige Zeit den Rücken kehrte, bringt das Ende einer unglücklichen Beziehung sie zurück ins „Summer`s Inn“, die Pension ihrer Großeltern. In der aktuellen Rezension findet ihr mehr zu diesem Roman.  Weiterlesen