cover sterne sieht man nur im dunkeln vor einem meer mit dünengras

Meike Werkmeister: Sterne sieht man nur im Dunkeln

Urlaub im Jahr 2020 ist und bleibt ein emotionales Thema. Wegfahren? Wenn ja, wohin? Augen zu und durch und eventuelle Risikogebiete dennoch besuchen? Mein Bauchgefühl ist vor allem seit diesem Jahr für mich ein enorm wichtiger Gradmesser, nicht erst seit Covid-19. Also kurz hineingefühlt und es war klar, Urlaub wie in den letzten Jahren wird es so nicht geben. Wichtig ist aber, dass wir uns erholen und möglichst häufig die Jogginghose anhaben. Schon im Mai, als die erste „Welle“ gefühlt durch war, und die ersten Pensionen wieder öffneten, fuhren wir also an die Ostsee. Hauptsache raus, Hauptsache mal den Kopf frei bekommen. Dafür suchte ich noch die perfekte Romanbegleitung, die bloß keine Schreckensszenarien enthält oder Endzeitstimmung aufzeigt. Ein bisschen Träumerei wäre doch ganz nett! Aber war die bei „Sterne sieht man nur im Dunkeln“ wirklich möglich?

Weiterlesen