Rezension The Booklettes Rebecca Martin die vergessene Freundin

Rebecca Martin: Die vergessene Freundin

Mit den Autoren ist es wie mit einem Friseur. Hat man einmal einen guten gefunden, möchte man am liebsten dort bleiben und wechselt nur schwer, weil man ihm schon sehr vertraut. So ist es bei mir jedenfalls und meine Bücherregale spiegeln das auch wieder. Häufig besitze ich von einem Autoren gleich mehrere Romane, ganz vorn liegen dabei Cecelia Ahern, Kate Morton oder Lori Nelson Spielman. Rebecca Martin begegnete mir zum ersten Mal durch ihren Roman „Die geheimen Worte“. Ich war schon nach den ersten Zeilen total gefesselt und konnte nicht aufhören zu lesen. Umso mehr freute ich mich, dass ich nun, nach einiger Zeit ohne neuen Roman von ihr, wieder ein Buch von ihr sah, dessen Klappentext mich neugierig machte. Ein altes Kino, eine Familiengeschichte, Freundschaft und Tragik. Aber klang das nicht zu schön, um wahr zu sein? Weiterlesen

Rezension Find mich da wo Liebe ist The Booklettes

Anstey Harris: Find mich da, wo Liebe ist

Es gab eigentlich kein „Entkommen“. Überall wurde für dieses Buch Werbung gemacht, egal wo ich mich bewegte. In der Buchhandlung, auf Flyern, online. Dazu das auffällige Cover mit Feuerwerk-Motiv, und ganz ehrlich: ich liebe Feuerwerk! Ja, ich bin ein Werbeopfer. Kurz vor meinem sehr, sehr, sehr dringend nötigen Sommerurlaub, brauchte ich also mal wieder Lesestoff und da ich ja keine Buchtüte mehr mitnehmen „darf“ (auch im Namen meiner Nackenmuskulatur), musste etwas für den E-Reader her.   Nun sind diese recht kitschig anmutenden Cover, zumindest mit meiner Erfahrung, auch inhaltlich sehr vorhersehbar und oberflächlich. Auch in diesem Fall? Weiterlesen

Eine unerhörte Affäre, Rezension, Buchtipp, Cover, Blog, Blogger, Buchblog, Hörbuch, The Booklettes

Simona Ahrnstedt: Eine unerhörte Affäre (Hörbuch)

Ihr fragt euch sicherlich, wie ich auf dieses Hörbuch aufmerksam geworden bin? Meine Hörbücher suche ich nach einem ganz einfachen Prinzip aus. In dem Fall hatte ich noch etwas Guthaben auf meinem Audible-Account und war auf der Suche nach einem besonders langen Hörbuch. Damit ich auch möglichst lange Freude an dem Hörbuch habe. Da bin ich auf das Cover von „Eine unerhörte Affäre“ gestoßen und mein Interesse war geweckt! Als ich dann las, dass es 12 Std. und 16 Min. andauert und im Klappentext die Rede von einem Graf war, startete ich den Download. Und los ging’s!

Weiterlesen

ereader cover honigduft und meeresbrise rezension the booklettes

Anne Barns: Honigduft und Meeresbrise

Ich gebe zu, dass der Titel dieses Romans mir schon eine Spur zu kitschig ist. Da bin ich tatsächlich auch sehr empfindlich und es kommt vor, dass ich dann auch aus Protest  gegen diesen dämlichen Titel einfach das Buch im Laden liegen lasse. Hier war es aber der Klappentext, der mich letztendlich überredet hat, es doch zu wagen. Ich hatte eine Weiterbildung in einem Wald mitten in Bayern vor mir, das heißt: schlechte Internetverbindung, eine lange Zugfahrt und nach einem XXL- Tag mit fachlichem Input keinen Nerv für Abende vor dem Fernseher. Ein Hoch auf meinen E-Reader! Aber was genau hat mich beim Klappentext so überzeugt, dass ich den blöden Titel ignorieren konnte? Weiterlesen

cover das geheime laecheln the booklettes

Bettina Storks: Das geheime Lächeln

Ich glaube, ich hatte dieses Buch mindestens vier Mal in den Händen, bevor ich es dann endlich mitgenommen habe. Keine Ahnung, was mich vorher immer daran hinderte, aber diesmal war wohl endlich die richtige Zeit, die richtige Stimmung oder es war kosmische Bestimmung…nein, Quatsch. Ich hatte einfach Bock drauf. Schuld war der Klappentext, den ich ja tatsächlich immer wieder auch lese und mir dann genau überlege, ob ich mir vorstellen kann, genau mit diesem Buch abends einzuschlafen- denn sind wir mal ehrlich, das passiert mir so ziemlich fast täglich. Auf dem Cover sehen wir also eine Frau im grünen Mantel, die den Leser leicht anlächelt, im Hintergrund eine Stadtszene. Sieht also schonmal sehr mysteriös aus, dann on top dieser Titel. Ich kann schon verraten: dieses Cover hat absolut nichts mit der weiteren Story zu tun.  Weiterlesen

colgan-weihnachten in der kleinen bäckerei-the booklettes-rezension

Jenny Colgan: Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg

Ich muss sagen, ich habe es wirklich einfach alles hintereinander weg gelesen. Angefangen hat alles mit meiner Dienstreise und dem absoluten Ausnahmezustand- kein Buch dabei! Horror! Ein Hoch auf den E-Reader, den ich zu Weihnachten bekommen hatte, und der super in meine Handtasche passt. Eigentlich wollte ich nur einen Roman lesen, rausgekommen ist am Ende eine ganze Buchreihe. „Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg“ ist nun der dritte, und bisher letzte Teil der Geschichte von Polly, die auf Umwegen auf einer Insel in Cornwall landete, und in einer alten Bäckerei süße Schweinereien an die Leute bringt. Ich war sehr skeptisch, was nach dem letzten Buch noch inhaltlich passieren sollte. Und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende? Weiterlesen

the booklettes-cover-ereader-sommer in der kleinen bäckerei

Jenny Colgan: Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg

Dieses Buch schreit doch förmlich nach Urlaub! Sommer im Titel, Sommer auf dem Cover, Sommer im Herzen- oder so ähnlich. Ich habe ja bereits erwähnt, wie ich zur Buchreihe der „Kleinen Bäckerei“ kam, quasi wie die Jungfrau zum Kinde (das wollte ich schon immer mal schreiben). Nun war ich schon mal angefixt von Pollys Geschichte, kannte alle auf Mount Polbearne, wo sie lebt, schon beim Namen und wusste, was ich von wem halte. Kurzum, ich wollte natürlich unbedingt wissen, wie es weitergeht. Nachdem der Roman beim ersten Teil aus der Not heraus auf dem Kindle landete, weil ich auf Dienstreise war und kein Buch zur Hand hatte, habe ich mich diesmal also bewusst dafür entschieden einfach direkt so weiter zu machen, auch wenn ich nach wie vor großer Fan von Hardcovern bin. Die Frage ist aber: ging auch Pollys Geschichte so weiter, wie ich es erwartete? Weiterlesen

cover-the booklettes-rezension-die kleine bäckerei am strandweg

Jenny Colgan: Die kleine Bäckerei am Strandweg

Es gibt Bücher, die begegnen einem überall. Egal, in welchem Buchladen man sich herumtreibt, egal, ob virtuell oder in der Buchhandlung des Vertrauens vor Ort. Da liegen sie, warten auf dich, sind einfach in jeder Auslage zu finden und jede Werbung springt dich förmlich an. So ging es mir vor einiger Zeit mit „Die kleine Bäckerei am Strandweg“. Selbst online wurde mir ständig Werbung dafür angezeigt. Ich war tatsächlich sogar schon leicht genervt von dieser „Überpräsenz“. Dann kam Tag X: Dienstreise, Zugfahrt, sechs Stunden Zeit und ein E-Reader. Nach ewigem Scrollen im Shop, blieb ich dann doch ausgerechnet dort hängen. Ja, da kann ich es nur wiederholen: ich bin manchmal echt ein Werbeopfer! Zu dem Zeitpunkt wusste ich gar nicht, dass es eine Buchreihe ist, sondern fing einfach an zu lesen… Weiterlesen

Vengeance Is His Hörbuch Audible Rezension Bewertung Cover App Buch Buchrezension Buchempfehlung The Booklettes Mia Kingsley

Mia Kingsley: Vengeance is His (Hörbuch)

Passiert euch das oft? Dass ein Buch sich als etwas komplett anderes entpuppt als zunächst von euch vermutet? Versteht mich nicht falsch, Überraschungen oder gelungene Wendungen sind gut und wichtig damit das Ganz auch spannend bleibt. Aber so eine Überraschung wie mit „Vengeance is His“ hatte ich bis heute sehr selten. Ob es nun eine positive oder negative Überraschung für mich war, erfährt ihr hier. 

Weiterlesen

audible app test vergleich vs bookbeat the booklettes Hörbuch Hörbücher abo Blog Blogger

Audible vs. BookBeat

Seit einigen Monaten bin ich ein großer Hörbuch-Fan. Wie einige bereits von euch wissen, bin ich durch die Pendelei auf die Idee gestoßen Hörbücher zur Unterhaltung zu nutzen.  So wird die langweilige Fahrt wenigstens etwas spannend. Normalerweise halte ich nicht viel von alternativen Möglichkeiten Bücher zu lesen. Ich bin weder ein Fan von E-Books, noch hatte ich jemals zuvor ein Hörbuch gehört. Okay, außer „Die ??? Fragezeichen“ Kassette in der Kindheit. Aber ansonsten, lese ich Bücher lieber auf die „altmodische“ Art. Doch nachdem ich nun sowohl Audible als auch BookBeat getestet habe, fasse ich euch gerne meine Erfahrungen zusammen und nenne euch meinen eindeutigen „Gewinner“.  Weiterlesen