The Booklettes-Gluecksorte in Erfur-Jessika Fichtel

Was für`s Herz: Glücksorte in Erfurt

cover-gluecksorte-in-erfurt-the-booklettes-interview

(Bildquelle: privat)

Die festliche Beleuchtung hängt schon in den Straßen, im Supermarkt sind wir von Süßigkeiten in leuchtendem Rot umzingelt, von Lebkuchen und Spekulatius mal abgesehen, und es werden Adventswochenenden verplant. Wir können es nicht mehr leugnen: Weihnachten rückt immer näher. Für alle, die schon dezent Panik schieben, was sie ihren Liebsten in diesem Jahr unter den Baum legen, gibt es jetzt hier quasi das ultimative Rundum-Sorglos-Paket in Buchform.

Ich bitte um Aufmerksamkeit. Dies ist ein Geschenk für alle, die: 

 

  • Aus Erfurt kommen, jetzt aber woanders leben und Sehnsucht nach der Heimat haben
  • Einen Städtetrip nach Erfurt planen
  • Erfurter, die ihre Stadt gern mal mit anderen Augen sehen wollen
  • Ein besonderes Geschenk suchen
  • Erfurt-Fans sind 
  • Fans von besonderen Büchern sind … oder einfach für Jeden. 

„Fahr hin und werd glücklich“ heißt es da auf dem Cover. Muss ich nicht, denn praktischerweise haben Autorin Jessika Fichtel und ich etwas gemeinsam: wir wohnen beide in Erfurt. Und so treffen wir uns an einem Novembernachmittag in einem gemütlichen Café zum Interview. 

 

Vom Suchen und Finden des Glücks

I: Wie hast du die Glücksorte ausgesucht, mit einem inneren Glücksbarometer?

J: Ich war sehr frei in der Auswahl, der Verlag hat mir viele Freiräume gelassen. Mir war am wichtigsten, Erfurt möglichst vielfältig darzustellen. Ich hab natürlich auch auf meinem Blog einige Orte davon schon vorgestellt, hab aber auch versucht ganz bewusst neue Wege zu gehen und neue Perspektiven einzunehmen. Ich habe aber auch viel Input von meinem Freund bekommen und meine Community auf Instagram befragt, hab die Orte „getestet“ und wenn ich das Gefühl hatte, dass dieser Ort präsentiert werden sollte, habe ich es mit aufgenommen. So entstand eine Mischung, wo wirklich für jeden etwas dabei ist. 

gluecksorte erfurt-goldhelm schokoladen manufaktur

Ein „Glücksort“: Die „Goldhelm-Schokoladenmanufaktur“ (Bildquelle: privat)

Was macht denn den Glücksort zum Glücksort?

Natürlich ist das grundsätzlich eine sehr subjektive Wahrnehmung. Etwas, was mich glücklich macht, macht ja nicht automatisch dich auch glücklich. Für mich war die Besonderheit des Ortes vorrangig. Also hat dieser Ort etwas, dass ich nur hier finde, fühle, erfahre. Es geht also wirklich um das Erfühlen einer Stadt oder eines Ortes, dass er auf seine Weise besonders ist und, dass man ein gutes Gefühl hat, wenn man dort ist.  

 

 

 

 

Die Autorin hinter dem Buch

Du hattest das Glück, dass der Verlag auf dich zugekommen ist und du somit dein erstes Buch veröffentlichen konntest. Das Projekt Buch ist aber damit nicht vorbei?

Auf keinen Fall. Ich hab das Thema auf meiner ersten Lesung besprochen, weil es für mich so ein Herzensthema ist.  Ich habe die Lesung mit den Worten begonnen:“Mama, Papa, ich habe ein Buch geschrieben.“ Weil dieser Satz, und der Wunsch ein Buch zu schreiben, mich schon so gut wie mein halbes Leben begleitet. Ich hätte nie gedacht, dass daraus dann ein Reiseführer wird, aber jetzt geht es weiter. Ich mache auch kein Geheimnis daraus, dass ich seit mittlerweile über zwei Jahren an einem Roman schreibe. Das ist auch definitiv das, was jetzt als Nächstes auf der Agenda steht. Ich habe den Plan dieses Buch irgendwann einmal zu vollenden. Weil ich aber tagsüber für meine Kunden als Autorin schon sowieso immer am Schreiben bin, fällt es mir dann einfach wahnsinnig schwer, mich  abends noch einmal hinzusetzen und wieder in die Tasten zu hauen.

Schriftsteller und Autor wollen insgeheim ja viele werden. Was rätst du denen, die auch gern ein Buch veröffentlichen wollen?

Ich weiß, dass ich sehr privilegiert bin, dass der Verlag an mich herangetreten ist. Natürlich habe ich mir früher auch viele Gedanken darüber gemacht, wie ich Kontakt zu einem Verlag bekomme, wobei man natürlich ganz klassisch alle anschreiben kann und einfach etwas hinschicken kann. Ich hatte also den Luxus, dass ich einfach eine E-Mail bekam und alles seinen Lauf nahm. Was ich generell empfehlen würde ist, feste Zeiträume für das Schreiben einräumen. Ich sage auch immer wieder, so wie eben, „Ich habe dafür keine Zeit.“ Ich finde aber das Wichtigste, unabhängig von der Verlagssuche ist, dass man diesem Projekt eine sehr hohe Priorität gibt. So räumt man sich ganz bewusst auch die Zeitfenster frei und dann klappt es besser. Klar ist alles, was danach kommt definitiv nicht einfach und an den Verlag heranzukommen ist schwer. Ich denke aber, dass da die Selfpublishing-Variante z.B. für meinen Roman sehr interessant ist, obwohl ich jetzt schon bei einem Verlag bin. Das ist definitiv auch eine Option für andere. 

 

Frage und Antwort

Autorin Jessika Fichtel, Gluecksorte in Erfurt

Autorin Jessika Fichtel (Bildquelle: privat)

Bei der Gelegenheit quetschen wir gern unsere Interviewpartner ein wenig aus. Also, Jessika….

E-Reader oder klassisches Hardcover?

Klassisches Hardcover, ich hab noch nie ein E-Book gelesen.

Wo steht dein Bücherregal?

Neben meinem Schreibtisch. Er ist die Grenze zwischen meinem Arbeitszimmer und unserem Wohnzimmer. 

Wo liest du am liebsten?

Im Bett.

Zuletzt habe ich gelesen…

Der Herr der Diebe von Cornelia Funke, mein Lieblingsbuch und schon mindestens 10x gelesen.

Lieblingsautor?

Wenn es um Klassiker geht definitiv Friedrich Dürrenmatt, Berthold Brecht finde ich wahnsinnig gut. Ich stehe aber auch auf junge, deutsche Autorinnen, z.B. Sarah Kuttner, Charlotte Roche, Ronja von Rönne. Die finde ich mega spannend zu verfolgen, weil das die Art von Literatur ist, in der ich mich auch wiederfinde.

 

Kurz-Rezension „Glücksorte in Erfurt“

the booklettes-isa-trifft-jessika-fichtel

Isa & Autorin Jessika Fichtel (Bildquelle: privat)

Fassen wir also zusammen: „Glücksorte in Erfurt“ ist sozusagen Jessikas „Baby“. Ihr erstes Buch ist ein Reise- und Freizeitführer, der euch ganz besondere Orte in Thüringens Landeshauptstadt zeigt, die ihr bestimmt nicht in einer klassischen Stadtführung oder einem 08/15-Stadtführer findet. Am Ende bedeutet Glück für jeden zwar etwas anderes, aber vielleicht sorgt dieses Buch dafür, dass ihr besonders schöne Momente festhalten werdet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s