Woman in Cabin 10 Thriller Buchcover Review Rezension Buchtipp The Booklettes

Thriller: Woman in Cabin 10

Eigentlich war es Liebe auf dem ersten Blick. Dennoch habe ich anfangs gezögert bis ich das Buch letztendlich gekauft habe. Wieso? Ich weiß es um ehrlich zu sein nicht, denn eigentlich hat mich alles auf Anhieb angesprochen. Das Cover, der Klappentext und die Buchinnenseite – alles hat gepasst.

„Es ist ein Mörder auf dem Schiff. Aber niemand glaubt dir.“

Ob es wirklich so spannend war, wie es sich für ein Thriller gehört und ob ich es weiterempfehle? Das könnt ihr hier nachlesen.

Als ich das Cover gesehen und die Rückseite gelesen habe, war meine Erwartung ziemlich hoch. Vor allem weil es mich sofort an das Buch „Girl On the Train“ erinnerte.Wobei dieses Taschenbuch um einiges schöner und detailreicher gestaltet ist. Ein sehr starkes Design mit vielversprechenden Zitaten in der Buchinnenseite.

Bevor ich das Buch letztendlich gekauft habe, hatte es mich mehrmals in der Buchhandlung angelacht. Bis ich nach der dritten „Begegnung“ endlich zugegriffen habe. Ich konnte meine Augen einfach nich von diesem Cover lassen! Dementsprechend war die Vorfreude groß.

Woman in Cabin 10 Thriller Review Ofelia The Booklettes

Einband – Woman in Cabin 10 (Bildquelle: privat)

Die Geschichte von Lo beginnt spannend und erscheint sofort mysteriös. Man fragt sich gleich, wer ist Lo? Was für ein Mensch ist sie? Ist sie vertrauenswürdig? Zuverlässig? Gesund? Oder hat sie einen kleinen Dachschaden und spielt sie einem nur etwas vor?  Und genau dieses Bild zieht sich durch das gesamte Buch. Ständig wird sie und das Ereignis, was sie auf dem Schiff gesehen haben soll, in Frage gestellt. Und das natürlich bewusst. Der Lese soll immer wieder in die irregeführt werden und sich niemals zu sicher sein, in welcher Geschichte die Wahrheit steckt.

Wurde nun eine Person auf dem Schiff umgebracht und dann von Bord geworfen oder bildet sich Lo alles wirklich nur ein? Zwischendurch war mir die Geschichte etwas zu lang gezogen. Normalerweise bin ich kein Fan von zu vielen Handlungen auf einmal, aber in diesem Fall, hätte ich mir noch eine parallel Geschichte gewünscht. Eventuell Eindrücke aus der Sicht des Sicherheitsdienstes oder vielleicht sogar aus der Sicht eines Bediensteten oder aus der Sicht des „Mörders“. Was mir jedoch gut gefallen hat, waren die Einblicke auf den Mail-Verkehr und die Social-Media-Beiträge ihres Freundes, der sich zu Hause sorgen um sie macht. Doch ich muss eingestehen, dass mit Lo’s Gedankengänge ab und zu  etwas zu anstrengend waren, dieses ständige beteuern, dass sie die Wahrheit sagt. Aber so wie es sich für einen guten Thriller gehört, ist das Ende derartig überraschend und aufschlussreich, dass sich die Warterei lohnt! 

Fazit

Als Gesamtpaket hat mir das Buch gut gefallen und wenn es verfilmt werden sollte, schaue ich es mir gerne an! Definitiv eine Buchempfehlung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s