Fünf am Meer Buchcover Emma Sternberg Buchtipp Rezension Heyne Verlag The Booklettes

Emma Sternberg: Fünf am Meer

Was tun, wenn man früher von der Arbeit kommt und den langjährigen Freund mit der heißen Arbeitskollegin in flagranti auf der gemeinsamen Couch erwischt? Die gesamte Welt scheint auf einmal über einem zusammenzubrechen und nichts ist mehr so, wie man es sich noch kurz zuvor gedacht hat. Da scheint es doch eine glückliche Fügung zu sein, wenn plötzlich ein Erbschaftsanwalt aus den USA vor der Tür steht und einem mitteilt, dass man von einer unbekannten Tante 2. Grades ein Haus in den Hamptons geerbt hat, der Nobelgegend gelegen vor den Toren von New York. 

So ergeht es Linn, die kurzerhand von München nach New York fliegt um sich dieses Schmuckstück anzuschauen. Lag ihre Welt gerade noch in Trümmern, so muss sie nun erfahren, dass sie Besitzerin eines Hauses direkt am Meer ist, und es bereits einen Kaufinteressenten gibt, der bereit ist, 11 Millionen US-Dollar dafür zu bezahlen. Eigentlich scheint doch alles klar. Man verkauft das Haus und lebt, nach Abzug von Provision und anderen Kosten, von dem Erbe. Doch wie so oft kommt alles anders als gedacht und Linn lernt die 5 Personen kennen, die in ihrem Haus leben und ihr Leben verändern werden…

Fünf am Meer Buchcover Emma Sternberg Buchtipp Rezension Heyne Verlag The Booklettes

(Bildquelle: lovelybooks.de)

 Autor: Emma Sternberg

Verlag: HEYNE Verlag

Bewertung: 4 von 5 Sterne

Fünf Menschen leben zusammen und beeinflussen alle weiteren Ereignisse. Alles sind Freunde ihrer verstorbenen Tante Dotty und allesamt leben in den Häuschen bereits seit mehreren Jahrzehnten. Am liebsten möchte sie das Haus nicht verkaufen und die Senioren, die ihr bereits nach kurzem Aufenthalt alle ans Herz gewachsen sind dort leben lassen. Doch wie soll sie die anfallenden Kosten in Millionenhöhe bezahlen. Es scheint keinen anderen Ausweg zu geben. Doch plötzlich steht ein junger Reporter vor der Tür, der eine Geschichte rund um ihre Tante aufdeckt, die noch ganz andere Möglichkeiten aufwirft.

Fazit: Fünf am Meer

Fünf am Meer“ von Emma Sternberg ist eine wunderbare Sommerlektüre. Es ist so wundervoll beschrieben, dass man sich gleich in die Hamptons versetzt fühlt und beinahe den Wind in den Haare spürt. Es sind spannende Wochen, die man Linn und die Senioren des „Sea Whisper Inn“ begleiten darf. Zwischendurch hat das Buch leider einen kurzen Durchhänger, der jedoch nach kurzem Lesen gleich wieder in eine spannende Geschichte verschwindet. Alles in allem war „Fünf am Meer“ ein wirklich schönes Buch mit dessen Ende ich so nicht gerechnet. Man hat zwar bereits in dem letzten Drittel eine Ahnung, wie es enden könnte, jedoch kommt es dann doch anders als erwartet. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s