Fleur Smithwick: Wo du auch bist

cover-wo du auch bist-rezension-the booklettesAlice und Sam kennen sich seitdem sie ein kleines Mädchen war – aber Sam ist ihr imaginärer Freund, der sie durch eine schwere Zeit begleitet hat, und später verschwand. 20 Jahre später hat Alice einen  Autounfall, bei dem sie ihren besten Freund Rory verliert und selbst ins Koma fällt. Als sie erwacht, ist Sam plötzlich wieder da.

Auch wenn sie diese Tatsache für verrückt halten lässt, hilft er ihr doch zurück ins Leben, und verwirrt sie und ihr Umfeld gleichzeitig. Hat ihr Kopf etwas bei dem Unfall abbekommen? Ist sie psychisch krank?

Autor: Fleur Smithwick

Verlag: Diana Verlag

Bewertung: 5 von 5 Sterne

Sam ist also wieder da und plötzlich taucht Alice´ Jugendliebe auf und nichts ist mehr, wie es einmal war. Sam entwickelt immer mehr Macht über sie, und will sie für sich behalten, um möglichst als imaginärer Freund für immer an ihrer Seite zu sein- der „Neue“ stört und muss am besten weg. Dafür ist ihm jedes Mittel Recht- wie wird sich Alice entscheiden?

Fazit: Wo du auch bist

Mich hat der Roman von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Ein spannender Denkansatz, absolut runde Charaktere vor dem Hintergrund einer Liebe, gegen die sich Alice innerlich doch noch zu wehren scheint. Man leidet mit der Protagonistin mit, und ist vom Ende ein wenig überrascht.

Daumen hoch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s